Beiträge dieses Autors

Einträge von Till Winkler

,

Design Sprints: Ein bisschen Aufklärung muss her.

„Design Sprints“ sind, wenn man die relevanten Medien liest und in den entsprechenden Gesprächen eintaucht, das neue „agile“, „lean“ oder „UX“. Es ist immer schade, wenn man nicht mehr ganz genau erkennen kann,  was sich eigentlich dahinter verbirgt, weil Post Its klebende Menschenmassen so viel mit diesen Begriffen jonglieren, dass einem ganz schwindelig werden kann.

Ich persönlich habe da das Glück, dass wir Vitalij bei uns im Team haben. Er ist hochinteressiert an diesem Thema, hat sich bei AJ&Smart fortbilden lassen und befindet sich derzeit im „Train the Trainer“ Seminar von AJ&Smart. Kurzum, er hat Ahnung. Daher überlasse ich es ihm, ein wenig Licht in die Sache zu bringen.

Kommen Sie mit auf Tour!

In den kommenden Wochen sind wir auf einigen Konferenzen und anderen Veranstaltungen eingeladen, um über das zu sprechen, was uns wichtig ist: UX Research.

Ein herzhaftes Plädoyer an die Begeisterung

WOW! Wenn ein Nutzer begeistert ist, dann sagt er nicht „Ja, ich denke das begeistert mich schon eher“. Sondern er öffnet die Augen, Dopamin wird ausgeschüttet und er steht fassungslos (positiv) vor dem Produkt oder dem Service und freut sich. Zuletzt ist mir das bei der ersten und bislang einmaligen Benutzung von Apple Pay passiert. Starbucks Kaffee, Klick auf die Taste am iPhone, bezahlt.

Nicht „mobile first“ sondern „mobile different“

„Wir müssen das mobile first designen. Sonst schaffen wir keine gute User Experience“. Wer hat den Satz schon einmal gehört?

Wir hören ihn häufig, weil wir viele Websites auf unterschiedlichen Devices testen. Das macht auch durchaus Sinn, da die Zahl an mobilen Usern einfach drastisch zunimmt. Laut Prognose werden 2018 ca. 3,02 Milliarden Nutzer mobiles Internet nutzen – je entwickelter das Land, desto höher ist die tägliche Nutzungsdosis.

Ich habe das Gefühl, dass diese Entwicklung zu einer ungerechtfertigten Veränderung der Priorisierung in der Entwicklung führt. Heute ist „mobile Usage“ wichtiger als früher, also besitzt die Darstellung auf mobilen Endgeräten die höchste Priorität in der Webentwicklung. Und „Desktop Usage“ rutscht quasi auf Platz 2.

Wir berichten von unserem ersten Usability Testessen in Köln.

Als ich das erste Mal vom Konzept des Usability-Testessens hörte, war ich mir unsicher, ob dieses Format nicht nur etwas für ausgefuchste Nerds und Kenner der UX-Branche ist. Vermutlich gibt es in jeder Branche, besonders in den Technik-affinen, diese kleinen, hutzeligen Events, die eine Möglichkeit bieten, sich unter Gleichgesinnten und bei einem Feierabendbier auszutauschen.

IIeX & ESOMAR: Practice what you preach.

Ich hatte das Glück, letzte Woche auf der IIeX2018 in Amsterdam eingeladen zu sein. In einem Diskussionspanel durfte ich dort über das Gestalten von Marken in der Marktforschungsbranche sprechen. Im von Nikki Lavoie, Gründerin von Mindspark, moderierten Diskussionspanel mit dem Titel „From Birth to Rebirth: A Discussion on the Birth, Growth and Evolution of Brands in the Era of Innovation“ durfte ich mit Vertretern der Unternehmen Sky UK, Instant Magazine und RECKITT BENCKISER in den Ring gehen.