(Last Updated On: 2. März 2018)

Usability Testessen: Speedtesting bei Pizza und Bier

Mindestens 6 Teststationen, 6 Tester pro Station, Pizza, Bier und Spaß das sind die Zutaten für das sogenannte Usability Testessen. Ursprünglich von der Kreativagentur quäntchen + glück in Darmstadt ins Leben gerufen, hat das Format inzwischen 15 deutschen Städte wie Hamburg, München und Frankfurt erobert. Klingt spannend? Dachten wir auch, als wir auf das Testessen aufmerksam geworden sind. Aber halt! Da fehlt doch die Stadt mit K auf der Testessen-Landkarte!

Usability Testessen – jetzt auch in Köln!

 Also holen wir am 28.03. gemeinsam mit Axel Bock das Testessen nach Köln! Und jeder, der Spaß hat, neue Ideen zu testen oder testen zu lassen, ist herzlich eingeladen, sich unter folgendem Link anzumelden und kostenfrei mitzumachen:

Wie so ein Testessen funktioniert? Wir haben’s in Bremen schon mal getestet!

 Bremen ist eine recht junge Testessen-Stadt. Zurzeit ist das dritte Testessen in Planung. Beim ersten Mal hat CTS EVENTIM pünktlich zum Afterwork um 19 Uhr die Tore geöffnet, um den Hunger nach Pizza und den Durst nach Bier…  ähm, Usability-Tests zu stillen. Nach einem Intro in das Format und einem kurzen Kennenlernen ging es direkt zur ersten Teststation.

Pro Station habe ich 12 Minuten Zeit. Eine UX-Designerin von EVENTIM legt mir einen DINA4 Ausdruck von einer Booking-Website für Fußballspiele vor, quasi ein Papierprototyp. Ich werde gefragt, wie ich vorgehen würde, um ein Ticket zu kaufen. Ich tippe mit dem Finger auf das Papier, das Blatt wird mir rasch weggenommen und ein neues Blatt vorgehalten. Es ist der nächste Schritt im Buchungssystem. Das geht solange weiter, bis die Buchung abgeschlossen ist. Abschließend kriege ich noch zwei alternative Entwürfe der Seite vorgelegt, die ich kurz bewerten soll. Ein Kollege der UX-Designerin macht sich im Akkord Notizen. Es ertönt ein Signal. Die Zeit ist um, nächste Station.

Eine weitere Teststation, dann ist Pause. Währenddessen geht das Austauschen von Ideen weiter, alle unterhalten sich begeistert über ihre Eindrücke. Die Kreativlinge, die ihre Ideen zum Testen mitgebracht haben, kommen kaum hinterher, alle Ideen festzuhalten. Noch ein Pizzastück und ein Bier geschnappt, dann geht es in Runde zwei. Es warten weitere drei Stationen auf mich.

Am Ende des Abends habe ich 6 Prototypen getestet, 5 Pizzastücke genossen und 2 Bier getrunken. Nach einer gemeinsamen Abschlussrunde unterhalte ich mich noch mit einer anderen Teilnehmerin über das Format und fahre schließlich begeistert und mit einer Menge positiven Eindrücken und Ideen nach Hause.

Aber hey, nur schreiben bringt’s nicht – Testessen ist ein Event, das man selbst erlebt haben sollte. Zum Beispiel am 28.03. bei uns in Hürth 😉

Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier entlang:

Hier haben Sie die Möglichkeit den Blog-Eintrag zu bewerten

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Autorenprofil

Dustin Hesse
Dustin Hesse
Projekt Manager

E-Mail schreiben
Spezialgebiet: Research & Development, Projektmanagement